user_mobilelogo

Die weltweit größte Ordnung aus der Klasse der Insekten machen mit mehr als 350.000 beschriebenen Arten die Käfer (griechisch: Coleoptera) aus. Als Parasiten des Menschen spielen die Käfer im Gegensatz zu anderen Insektenarten keine Rolle, vielmehr werden die meisten Käfer vom Menschen als Nützlinge angesehen. Es gibt jedoch auch einige Arten, die den Menschen als Schädlinge beeinträchtigen können. Hierbei bezeichnet man die Käfer bei einem Befall von Nahrungs- und Futtermitteln als Vorratsschädlinge, bei Beschädigung von Textilien, Papier oder Holz als Materialschädlinge, außerdem gibt es noch Arten, die als Agrar- oder Baumschädlinge zu Ernteausfällen oder Waldsterben beitragen können.


Als Vorratsschädlinge bekannt sind:
Der Brotkäfer, Getreideplattkäfer, Kräuterdieb, Tabakkäfer, Kornkäfer, Reiskäfer, Reismehlkäfer, Maiskäfer, Getreidekapuziner, Speisebohnenkäfer, der gemeine Speckkäfer und der Mehlwurm (Larve des Mehlkäfers).

Zu den Materialschädlingen zählen:
Der Hausbockkäfer, Messingkäfer, Museumskäfer, Parkettkäfer, Pelzkäfer, Teppichkäfer, Kabinettkäfer, Wollkrautblütenkäfer und der gewöhnliche Nagekäfer.

Zu den bekannten Baumschädlingen gehören:
Der Borkenkäfer und der asiatische Laubholzbockkäfer.


Welche Risiken birgt ein Käferbefall?
Kommt es in Ihrem Haushalt unbemerkt zu einem Käferbefall, können sich die Käfer meist schnell vermehren und drastische Schäden an gelagerten Nahrungsmitteln, dem befallenen Material, wie zum Beispiel Holzmöbeln, oder sogar Schäden an Ihrem Haus hervorrufen. Die Folgen reichen somit von einer notwendigen Vernichtung von Lebensmitteln über Entsorgung von beschädigten Möbeln bis hin zum Abriss und Wiederaufbau von durch starke Materialschäden einsturzgefährdeten Konstruktionen.

Was sind die Anzeichen eines Befalls von Lebensmitteln oder anderen Materialien durch Käfer?
Tote oder lebende Käfer im Produkt oder Lagerraum, Löcher in Verpackungen von Lebensmitteln, Kot oder Häute von Larven im Produkt, Schäden an Kleidungsstücken oder Teppichen, Löcher in Textilien oder Büchern, Löcher in Holzmöbeln oder Holzkonstruktionen

Wie sollte man sich bei einem Käferbefall richtig verhalten?
Bei Verdacht auf einen Käferbefall in Ihrem Haushalt sollten Sie als erstes versuchen, die vorliegende Käferart zu bestimmen, um eine adäquate Bekämpfung garantieren zu können. Es ist wichtig, die befallenen Lebensmittel zu entsorgen und ab sofort für die Käfer unzugänglich aufzubewahren, zum Beispiel in gut verschließbaren Dosen. Die Lagerorte von Lebensmitteln sollten regelmäßig gründlich gereinigt werden, ein Einsatz von Insektiziden und Pheromonfallen kann sehr hilfreich sein. Weiterführende Maßnahmen sollten dann von einem professionellen Schädlingsbekämpfer durchgeführt werden.